Maschinendatenerfassung (MDE) direkt mit SAP

Die Maschinendaten bilden sich im Wesentlichen aus der Zeit, der Kapazität und den Prozessparametern. Die SAP Aufträge (Vorgänge) für die Maschine beinhalten nur einen Teil dieser Daten. Der im Standard SAP nicht vorhandene, aber doch zur Beurteilung der Effizienz wesentliche Teil der Daten wird durch X-NetMES ergänzt.

Insbesondere die Stückzahlen und die begründete Maschinenstillstands-Zeit - ob geplant oder ungeplant - ist ein Kriterium jeglicher Effizienzberechnung. In X-NetMES ist die geplante Maschinenzeit in Zeitscheiben unterteilt: Produktionszeit, Rüst- und Reinigungszeit und Stillstand.
Produktionszeiten und geplante Rüstzeiten laufen automatisch in den angemeldeten Auftrag. Stillstands-Zeiten werden begründet erfasst. Diese Zeitscheiben stehen zur Auswertung zur Verfügung (Störungsstatistik, OEE, etc.) oder es besteht die Möglichkeit, definierte Kostenträger (CO-Aufträge, Kostenstellen, etc.) mit den Stillstandskosten zu belasten. - Ein weiterer Baustein für ein detailliertes Produktionscontrolling.

Durch die vollständige Integration von X-NetMES in das SAP-System lassen sich Maschinen-, Auftrags- und Personalzeiten jederzeit miteinander vergleichen und auswerten.

Wie die direkte Maschinenanbindung an SAP ERP erfolgt erfahren Sie hier.